Postleitzahl: 15518
Telefonvorwahl: 033634

Berkenbrück an der Spree

 Startseite | Geschichte des Ortes | Gemeindevertretung | Informationen vom Amt | Institutionen | Lage des Ortes


Das Wappen von Berkenbrück

Inhalt

Startseite
Geschichte des Ortes
Gemeindevertretung
Informationen vom Amt
Institutionen 
...Freiwillige Feuerwehr   
...Kindergarten   
...BUND   
...Billard-Mannschaft   
...Gymnastikgruppe   
...Seniorentreff   
...Anglerverein   
...Die Kirche  
Lage des Ortes



Amt Odervorland
Baugrundstücke
Gewerbeverzeichnis
Kindertagesstätten



Impressum
Datenschutzerklärung

Druckversion

Willkommen auf der Internetseite unseres kleinen Ortes!

Berkenbrück ist ein kleines Dorf in Ostbrandenburg, auf der Hälfte der Strecke zwischen Berlin und Frankfurt(Oder). Die nächst größere Stadt ist das ca. 5 Kilometer entfernte Fürstenwalde (Spree) westlich des Ortes. Berkenbrück liegt im Urstromtal der Spree.
Das Dorf gehört zum Amt Odervorland und hat ungefähr 1000 Einwohner. Erstmals erwähnt wurde der Ort in einer Urkunde der Stadt Fürstenwalde aus dem Jahre 1285. Weitere Details können Sie im Kapitel „Geschichte des Ortes“ erfahren. Bei Berkenbrück treffen sich die drei wichtigsten Transitwege nach Osten. Da ist die Spree mit dem Oderspreekanal als Schifffahrtsweg. Zum zweiten die Eisenbahn Berlin-Frankfurt(Oder). Und dann noch die wichtigste und am stärksten befahrene Transitautobahn A12.


Seitenabschnitte:


NaturKultur 2023

Anmeldestart NaturKultur 2023 – Wer ist am 10.09.2023 dabei?
Liebe Gewerbetreibende, Künstler, Vereinsmitglieder, Historiker, Vertreter der Schulen, Kitas, Kirchen und Privatpersonen*,
wer möchte in diesem Jahr den Tag der offenen Türen mit seiner Teilnahme bereichern? Wir freuen uns sehr, wenn wieder zahlreiche Stationen zur Veranstaltung NaturKultur ihre Pforten öffnen und Besuchern eine Vielfalt von Angeboten präsentieren. 31 Stationen haben im vergangenen Jahr viele Gäste in unsere Region gelockt und zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen. Wir freuen uns sehr, wenn das auch 2023 wieder gelingt. Gewähren Sie den Besuchern Einblicke in Ihre Arbeit und Aktivitäten, stellen Sie Ihre Betriebsabläufe vor, Ihre Kunstwerke aus oder öffnen Sie Gärten, Höfe, Denkmäler und Bauwerke u.v.m.! Beleben Sie die Veranstaltung durch traditionelle und neue Ideen und ziehen Sie die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich!
(* jeweils m,w,d)

Hier anmelden ...







Anlässlich 725 Jahren Berkenbrücker Geschichte ist im Jahre 2010 eine Broschüre zur Historie des Ortes erschienen. Hier kann der Interessierte viele Details zur Vergangenheit des Dorfes und seiner Umgebung erfahren.

Da die Broschüre unter ehrenamtlicher Mithilfe Berkenbrücker Bürger, die sich zum Freundeskreis Ortschronik zusammen geschlossen haben, entstand, kann die Gemeinde die 64-seitige Broschüre zu einem günstigen Unkostenbeitrag von 4,- Euro anbieten, der teilweise die Druckkosten abdeckt.

Zum Inhalt:

  • Sicher, viele Einwohner haben schon von der Fürstenwalder Urkunde gehört, in der ihr Ort vor 725 Jahren das erste Mal erwähnt wurde, aber was steht da genau drin, wie sieht sie aus, und wo ist sie heute, all das können sie in der Broschüre nachlesen.

  • Im Jahre 1825 fuhr in England die erste öffentliche Eisenbahn, schon 1836 begann auch der Eisenbahnbau von Berlin nach Frankfurt (Oder). Keine zwanzig Jahre brauchte die Hochtechnologie der damaligen Zeit, um mit seinen Auswirkungen in unsere Gegend vorzustoßen. Woher die erste Lokomotive kam, wie sie aussah und welche Schwierigkeiten und enormen Leistungen beim Streckenbau nach Frankfurt (Oder) bewältigt wurden, kann man ebenfalls in der Broschüre erfahren.

  • Dass das Ministerium für Staatssicherheit der DDR zwischen Briesen und Berkenbrück ein geheimes Trainingslager für Terroristen unterhielt, hat wohl jeder schon gehört. Dass die Tradition der konspirativen Unterbringung ausländischer Separatisten in Berkenbrück seine Wurzeln schon in der Zeit des faschistischen Deutschlands hatte, ist wohl nur sehr wenigen Menschen bekannt. So waren zwischen 1941 und 1942 Mitglieder einer radikalen rumänischen Gruppe, die sich die “Eiserne Garde” nannte, in Berkenbrück interniert. Was sie dort gemacht haben und warum ein enger Vertrauter des damaligen Außenministers Ribbentrop fast monatlich aus Berlin nach Berkenbrück kam, auch das erfahren sie in der Broschüre.

  • Weitere Kapitel enthalten Berichte über Berkenbrück zur Zeit zwischen dem Ende des Dreißigjährigen Krieges und 1845, sowie Geschichten über die Zeit des 2. Weltkriegs in unserem Ort, zur landschaftlichen Veränderung unserer Gegend in den letzten 50 Jahren, den Schriftsteller Hans Fallada in Berkenbrück und eine 4 seitige Zeittafel zur Geschichte unseres Ortes von 1285 - 2010.

Die Broschüre ist an folgenden Stellen erhältlich:

- Amt Odervorland ( in Briesen (Mark) an der Kasse )




Erklärung zum Inhalt der Internetpräsenz:

  • Startseite:
    Es ist die Seite, auf der Sie sich gerade befinden.

  • Geschichte des Ortes:
    Hier erfahren Sie etwas über den historischen Werdegang des Dorfes.

  • Gemeinderat:
    Hier können Sie sich darüber informieren, wie sich die Gemeindevertretung von Berkenbrück zusammensetzt, welche Ausschüsse es gibt und wer welche Funktionen bekleidet.

  • Informationen vom Amt:
    Hier können Sie sich einen Überblick über die Satzungen und Verordnungen machen, die für unseren Ort gelten. Sie können die Internetseite des Amtes Odervorland erreichen und sich über die Termine der Gemeindevertretersitzungen informieren.

  • Institutionen:
    Hier stellen Institutionen, Vereine und Interessengruppen ihre Arbeit vor.

  • Lage des Ortes:
    Hier gibt es Informationen zur geografischen Lage des Ortes und wie er über die Verkehrswege erreichbar ist.

Zu den einzelnen Themen unseres Internetauftrittes gelangen sie über das Menü auf der Linken Seite bzw. am oberen und unteren Rand einer jeden Themenseite.



 Startseite | Geschichte des Ortes | Gemeindevertretung | Informationen vom Amt | Institutionen | Lage des Ortes